Winterzauber im hohen Norden 2025
Über dem Polarkreis im Zauber der Nordlichter
8 Tage ab 2.590 €
Reisezeitraum 01.Februar 2025 - 08.Februar 2025
Reisedauer 7 Nächte
Preis pro Person ab 2.590,00 €
Reisezeitraum 18.Februar 2025 - 25.Februar 2025
Reisedauer 7 Nächte
Preis pro Person ab 2.590,00 €

Im Winter wird der Norden Skandinaviens zum schneebedeckten Paradies – die perfekte Kulisse für diese Reise. Der Himmel ist in ein tiefes Blau gehüllt, doch der Schnee erhellt die Landschaft auf fast magische Weise und mit etwas Glück tanzt das Nordlicht am Himmel. Die mystische Schönheit der Landschaft nördlich des Polarkreises zieht seit jeher Naturliebhaber an. Die Inselgruppe der Lofoten mit ihren schneebedeckten, bizarr geformten Bergen und kleinen Fischerdörfern wird Sie ebenso begeistern wie die Winterfarben, die Sie am Weg zum Nordkap begleiten.

1. Tag
Wien – Rovaniemi

Flug von Wien via Helsinki nach Rovaniemi. Nach der Ankunft erfolgt der Transfer zum Hotel.

2. Tag
Rovaniemi - Weihnachtsmanndorf - Gällivare

Nach dem Frühstück fahren wir ins Weihnachtsmanndorf, welches nur wenige Kilometer nördlich von Rovaniemi am Polarkreis gelegen ist. Der Weihnachtsmann ist seit Jahrhunderten in Lappland in Nordfinnland zu Hause. Der Polarkreis liegt ihm sehr am Herzen, denn viele Weihnachtsgeheimnisse haben ihre Wurzeln an diesem magischen Ort. Das Weihnachtsmanndorf ist ein Ziel, das für alle Altersgruppen viel zu bieten hat. Anschließend begeben wir uns auf die Reise nach Schweden. Unser Tagesziel ist Gälliväre, im Herzen von Norrland. Hier, inmitten der herrlichen schwedischen Berge, weit nördlich des Polarkreises, finden wir einen Ort mit einer reichen Geschichte, einer starken samischen Kultur und einer prachtvollen Naturlandschaft. (F/A)

3. Tag
Gällivare - Jukkasjärvi - Abisko - Harstad

Nordschweden nimmt mehr als die Hälfte der Fläche Schwedens ein, es wohnt jedoch nur ein Neuntel der Einwohner dort. Dementsprechend menschenleer kommt es einem vor, wenn man das erste Mal durch Norrland, wie dieser Landstrich von den Schweden genannt wird, reist. Doch genau das macht auch die Faszination aus: die teilweise unberührte Natur und die ungezähmte Rauheit der Landschaft.
Unterwegs sehen wir in Jukkasjärvi das Eishotel. Entlang des Torneträsk Sees erreichen wir Abisko. Der Ort gilt als einer der besten Plätze der Welt, um das Nordlicht zu sehen. Die Route führt durch eine abwechslungsreiche Landschaft über die schwedisch-norwegische Grenze nach Narvik. Die Stadt am Ofotfjord besitzt einen wichtigen Hafen mit den Erzverladeanlagen und eine Geschichte, die an den Zweiten Weltkrieg erinnert. Es geht weiter durch wunderschöne Winterlandschaften zum Hotel im Raum Narvik/Harstad. (F/A)

4. Tag
Lofoten

Der heutige Tag steht ganz im Zeichen der malerischen Lofoten. Svolvaer ist die größte Stadt auf den Lofoten und zugleich die Hauptstadt der Inselgruppe. Die Stadt, bekannt für ihre spektakuläre Lage und den malerischen Hafen, hat seit Jahren zahlreiche Künstler inspiriert und angezogen. Das berühmteste Wahrzeichen der Lofoten und von Svolvær ist die Felsformation Svolværgeita, zwei wie Ziegenhörner geformte Felsen, welche die Stadt überragen. Je nach Wetterlage besuchen wir Gimsøysand, Henningsvær und Kabelvåg. Wir genießen die Landschaft, die von einem magischen Licht umhüllt ist. Diesen Zauber, der auf den Lofoten im Winter vorherrschend ist, nennt man auch „Farbenzeit“. Es ist unbeschreiblich schön, die weißen, verschneiten Berge zu bestaunen, die direkt aus dem Wasser ragen. (F/A)

5. Tag
Lyngenfjord - Alta

Der heutige Tag steht ganz im Zeichen der malerischen Lofoten. Svolvaer ist die größte Stadt auf den Lofoten und zugleich die Hauptstadt der Inselgruppe. Die Stadt, bekannt für ihre spektakuläre Lage und den malerischen Hafen, hat seit Jahren zahlreiche Künstler inspiriert und angezogen. Das berühmteste Wahrzeichen der Lofoten und von Svolvær ist die Felsformation Svolværgeita, zwei wie Ziegenhörner geformte Felsen, welche die Stadt überragen. Je nach Wetterlage besuchen wir Gimsøysand, Henningsvær und Kabelvåg. Wir genießen die Landschaft, die von einem magischen Licht umhüllt ist. Diesen Zauber, der auf den Lofoten im Winter vorherrschend ist, nennt man auch „Farbenzeit“. Es ist unbeschreiblich schön, die weißen, verschneiten Berge zu bestaunen, die direkt aus dem Wasser ragen. (F/A)

6. Tag
Alta - Honningsvåg

Wir besichtigen in Alta das Museum der Felszeichnungen (E), das seit 1985 UNESCO-Weltkulturerbe ist. Im Innenbereich gibt es verschiedenen Themenbereiche wie z.B. die Felszeichnungen von Alta, die Nordlichter, die Sami und temporäre Ausstellungen. Ein architektonischer Blickfang in Alta ist die Nordlichtkathedrale. Das sakrale Bauwerk ist aus Beton gebaut und außen mit Titanplatten verkleidet. Entlang des Porsangenfjords gelangen wir auf die Nordkapinsel Magerøya, die „karge Insel“, die ihrem Namen alle Ehre macht. Die Nächtigung erfolgt in Honningsvåg, dem Hauptort der Insel. (F/A)

7. Tag
Nordkap - Karasjok

Am heutigen Tag steht das Sehnsuchtsziel „Nordkap“ auf dem Programm. Wir erreichen beim Nordkapfelsen den nördlichsten Punkt Europas. Vor Ort besuchen wir die informative Nordkaphalle (E), genießen den Ausblick in die unendliche Weite des Nordens und haben die Möglichkeit, Erinnerungsfotos vor dem großen Nordkap Globus zu machen. Mit diesen faszinierenden und unvergesslichen Eindrücken begeben wir uns auf den Weg Richtung Süden. Unser Tagesziel ist Karasjok, ein Zentrum der samischen Kultur im Norden Norwegens. (F/A)

8. Tag
Karasjok - Ivalo - Wien

Heute neigt sich unsere Reise dem Ende zu. Auch bei unserer letzten Tagesetappe genießen wir nochmals die bizarre Schönheit der winterlichen nordskandinavischen Landschaft. Wir überqueren die norwegisch-finnische Grenze und passieren den zugefrorenen See Inarijärvi, ehe wir den Flughafen von Ivalo erreichen. Von hier aus erfolgt der Rückflug via Helsinki nach Wien. (F)

Inklusivleistungen
  • Linienflüge Wien – Rovaniemi & Ivalo – Wien (Economy) ggf. mit Umsteigeverbindung (keine Wahlmöglichkeit) inklusive einem Freigepäckstück (max. 20 kg)
  • Flughafentaxen und Sicherheitsgebühren inklusive Flugabgabe (dzt. € 143)
  • 7 Nächtigungen in Hotels der landestypischen Mittelklasse
  • Verpflegung: 7x Frühstück (F), 6x Abendessen (A)
  • Rundreise in lokalem Komfort-Reisebus
  • Alle Transfers, Ausflüge, Besichtigungen gemäß Reiseprogramm inklusive Eintritte (E):, Alta Museum, Auffahrt zum Nordkap-Plateau inkl. Nordkaphalle
  • Qualifizierte deutschsprachige Reiseleitung
Nicht inkludiert
  • Zusätzliche Mahlzeiten, Getränke und Eintritte sowie persönliche Ausgaben und Trinkgelder
  • Einzelzimmerzuschlag: € 520
Weitere Leistungen und Informationen

Wichtige Hinweise

Kleingruppenzuschlag
14 – 19 Personen: € 199
Informationen dazu hier.

Anmerkung
Änderungen im Routenverlauf bedingt durch Hotelwechsel oder Wetter- und Straßenverhältnisse sind vorbehalten.

Reisedokumente
Für diese Reise benötigen österreichische Staatsbürger einen gültigen Reisepass, der Gültigkeit für die gesamte Reisedauer besitzt. Bitte kontrollieren Sie zur Sicherheit rechtzeitig die Gültigkeit Ihrer Reisedokumente. Weiters raten wir zur Sicherheit eine Kopie des Reisepasses auf die Reise mitzunehmen.

Rechtliches
Wir möchten darauf hinweisen, dass die Beachtung und Erfüllung der Reiseerfordernisse in der Eigenverantwortung des Kunden liegt. Für alle Reisen gelten die Ein-/Ausreisebestimmungen der jeweiligen Reiseländer sowie die Vorgaben der entsprechenden Transportmittel zum Reisezeitpunkt.Der Abschluss einer entsprechenden Reise- bzw. Stornoversicherung wird dringend empfohlen.

Stand: 30.04.2024
Mindestteilnehmerzahl: 20 Personen
Höchstteilnehmerzahl: 26 Personen
Veranstalter: GSW Touristik AG
Preis- und Programmänderungen sowie Tippfehler vorbehalten.
Alle Preisangaben sind in Euro und gelten pro Person.
Bitte beachten Sie unsere Geschäftsbedingungen auf www.gta.at/geschaeftsbedingungen