MS Thurgau Prestige
Rhein, Main & Donau

Die MS Thurgau Prestige wurde 2009 gebaut und fährt unter Schweizer Flagge. Das Schiff hat eine Gesamtlänge von 110 m und eine Breite von 11,4 m. Es verfügt über vier Decks, von unten nach oben: Hauptdeck, Mitteldeck, Oberdeck und Sonnendeck.

Bordausstattung

Genießen Sie Luxus pur auf der beliebten MS Thurgau Prestige. Auf dem Oberdeck befinden sich die großzügige Eingangshalle mit Rezeption und Bordboutique, die einladende Panorama-Bar sowie der Salon mit Tanzfläche. Im Heckbereich befindet sich die Bar. Das Restaurant befindet sich auf dem Mittel-, der Fitnessraum auf dem Hauptdeck. Das große Sonnendeck verfügt über einen Whirlpool. Das Mitteldeck und das Oberdeck sind mit einem Lift verbunden. Das Hauptdeck und das Sonnendeck sind nur über die Treppen erreichbar.

Restaurant/Mahlzeiten

Im großzügigen Restaurant auf dem Mitteldeck, in welchem alle Passagiere gleichzeitig Platz finden, erwartet Sie jeden Morgen ein reichhaltiges Frühstück. Mittags und abends zeigt Ihnen die Küchenmannschaft mit mehrgängigen Menüs und mit schönen Buffets, was sie zu bieten hat.

Technische Daten
Länge 110 m
Breite 11,4 m
Kabinen 62

Alle 62 Kabinen liegen außen, sind mit zwei Betten ausgestattet, die getrennt werden können und luxuriös eingerichtet. Auf dem Hauptdeck befinden sich 11 Zweibett-Kabinen (ca. 15 m2) und eine Junior Suite (ca.
19 m2). Auf dem Mitteldeck sind 30 Zweibett-Kabinen (ca. 15 m2) und zwei Junior Suiten (ca. 19 m2) vorhanden und auf dem Oberdeck stehen 14 Master Suiten (ca. 30 m2) und vier Junior Suiten (ca. 19 m2) zur Verfügung. Alle Kabinen sind mit Radio/TV, Minibar, Safe, Föhn, individuell regulierbarer Klimaanlage/Heizung, Tisch, Stühlen und Telefon ausgestattet. Die Zweibett-Kabinen und Junior Suiten verfügen über Dusche und WC, die Master Suiten über Badewanne, Dusche und WC. Zusätzlich verfügen die Junior Suiten über 2 bequeme Sessel und die Master Suiten über ein Sofa, einen Hocker sowie einen begehbaren Schrank. Die Fenster der Kabinen auf dem Hauptdeck können aus Sicherheitsgründen nicht geöffnet werde, die Kabinen auf Mittel- und Oberdeck verfügen über französische Balkone.